post

Das war der E-Day:15 – Rückblick

Es hat mich sehr gefreut, dass ich wieder als offizielle WKO E-Day Blogpartnerin dabei sein konnte und danke den Organisatoren für die gute Zusammenarbeit. Es war wieder eine tolle, perfekt organisierte Veranstaltung.

blogger_badge

Hier geht es zum E-Day15 Rückblick

 

post

eday15 – Mehr Spielraum für Unternehmen

Willkommen am eDay 2015

Ich freue mich, als offizieller eDAY-Blogger hinter die Kulissen der E-Day15 am 5.3. 2015 zu blicken, exklusive Interviews zu führen und hier Beiträge zu schreiben

blogger_badge

Wie kommt man mit dem eigenen Unternehmen, dem eigenen Projekt am besten zu Erfolg?

Dann, wenn die Arbeit Freude macht, man motiviert ist, genau weiß, was das Ziel ist, und den eigenen Fortschritt, die eigenen Entwicklung anhand klarer Kriterien beobachten kann.

Dieser Wunsch, sich ständig zu verbessern und weiterzuentwickeln, aber auch nach Unterhaltung und Wettbewerb helfen Unternehmen bei Marketing und Werbung, in der Weiterbildung, aber auch bei der Mitarbeitermotivation und Produktivitätssteigerung.

Am E-Day:15 lernen Sie zahlreiche Aspekte von „Mehr Spielraum für Unternehmen“ kennen: Vorträge, Diskussionen und Workshops widmen sich den Schwerpunkten Online Marketing sowie Mobiles Marketing.

post

Guidelines für Facebook & Co.

Während der E-Day14 konnten die Besucher auch praktische Hilfestellungen zu E-Business Basisthemen – besonders für kleine Unternehmen – erhalten.

Dabei gefiel mir besonders der Vortrag von Herrn David Obererlacher von der Milestones in Communication.

In seinem Vortrag ging es darum, wie man mit leicht verständlichen Guidelines auf Facebook & Co. erfolgreich sein wird.

Grundsätzlich gilt, dass jedes Unternehmen mehr verkaufen will! Das kann aber nicht das Ziel sein, das man beispielsweise durch eine Facebook-Seite erreichen will.

Unternehmen – und ja, das trifft auch und vor allem auf EPUs zu – sollten vielmehr versuchen, ihre Bekanntheit zu steigern. Vor allem durch die stetige Verbesserung ihrer „Digitalen Reputation“.

Reputation ist schon seit Jahrzehnten das höchste Ziel strategischer Pressearbeit.

Klassisch kennen wir diese Reputation als „Persönliche Reputation“. Wie denken Freunde, Familien, Bekannte, Geschäftspartner, oder Mitarbeiter über mein Unternehmen. Diese Reputation kennen wir und können sie auch schnell persönlich und direkt beeinflussen. Das größte Feld ist die „Öffentliche Reputation“, also wie das Unternehmen von der breiten Masse und in den Medien wahrgenommen wird. Diese kann man nur über Kampagnen, Interviews, Sponsoring, etc., also mit klassischer Pressearbeit bzw. Werbung beeinflussen.

Durch die Digitalisierung und dem Aufkommen von Social Media und vor allem der täglichen Verwendung von Suchmaschinen ist jedoch ein neuer Aspekt der Reputation entstanden: Eine „Digitale Reputation“. Ein User muss eine Person (oder eine Marke) weder kennen noch das Gegenüber den User, um sich eine Meinung zu bilden und diese auch öffentlich kundzutun. Diese Digitale Reputation lässt sich mit einem professionellen Auftritt auf Social Media Plattformen aber steuern und nutzen.

Die reine Anzahl an Fans oder Follower ist dafür kein Indiz. Vielmehr müssen die Personen, die das Unternehmen hat, auch positiv über die Leistungen und Produkte sprechen. Wenn ich ein iPad an einem meiner ersten 1000 Fans verschenke, hab ich zwar schnell 1000 Fans, aber mit dem Unternehmen identifiziert sich davon keiner.

Was sollten Sie als Unternehmer also tun?

Schritt1: Setzen Sie sich ein realistisches Ziel!

Schritt2: Erarbeiten Sie eine Strategie! Wenn erwünscht, ist auch mit externer Hilfe möglich.

Schritt3: Agieren Sie auf Augenhöhe mit ihren Fans und Followern! Ein Beitrag sollte einfach, konkret oder emotional sein!

Sie werden schnell erkennen, dass Social Media für die meisten Österreicher Alltag ist. Sie werden  durch Beobachten und Beachten der Feebacks besser werden und neue Chancen entdecken. Vor allem werden Sie aber verstehen, dass Social Media der Reputation und der Kommunikation dienen – und kein reines Marketingtool sind.

Wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben oder eine Unterstützung bei der Erstellung Ihrer Strategie wünschen, dann bitte ich Sie, direkt mit Herrn Obererlacher, BA Kontakt aufzunehmen:

Alser Straße 32/19
A-1090 Wien
T +43 1 890 04 29 – 36
M +43 664 54 91 397
E david.obererlacher@minc.at
W www.minc.at